25. Oktober 2019

Baustellentagebuch - Woche 8 - 12 (KW34 - KW38)

Hier im Blog ist es ein bisschen still geworden, das heißt aber nicht dass sich auf der Baustelle nichts getan hat - ganz im Gegenteil!

Im letzten Update haben wir euch ja gezeigt wie die Arbeiten am Dachstuhl begonnen haben. Das Unterdach wurde mit Lattung und Konterlattung für die Dachdeckung vorbereitet. Im Bereich der Lounge wurde dabei die "klassische" Variante mit Nut- und Federbrettern und einer diffusionsoffenen Folie verwendet, über dem restlichen Haus kamen sogenannte DWD-Platten zum Einsatz die bereits ohne zusätzlicher Folie/Plane das regendichte Unterdach bilden.

Zimmerer beim Herstellen des Unterdachs samt Lattung und Konterlattung

Über der Lounge bleibt der Dachstuhl sichtbar, hier ist das Holz gehobelt und in der Farbe "Eiche" lasiert.




Dieser Teil vom Haus gefällt uns wirklich besonders gut, und wir freuen uns schon auf viele gemütliche Stunden, die wir hier mit Freunden und Familie verbringen werden.

Auch die Decke über dem OG wurde fertiggestellt. Dazu wurden erste Installationen (Wohnraumlüftung, Einbauboxen für Deckenlautsprecher) eingebaut, alles abgedichtet und anschließend mit Zellulose gedämmt.

Schläuche für die Wohnraumlüftung

Schläuche für die Wohnraumlüftung

Auslässe für die Wohnraumlüftung sowie Einbauboxen für die Deckenlautsprecher - alles abgedichtet mit Spezialklebeband

Die Zelluloseflocken werden dabei in jedes Fach der Decke eingeblasen, um sicherzustellen dass wirklich überall ausreichend Wärmedämmung vorhanden ist. Das ganze ist eine ziemlich staubige Angelegenheit, unsere Zimmerer waren aber sehr ordentlich und haben den Staub vorbildlich wieder beseitigt!

Nach dem Einblasen der Dämmung wurde auch noch die Lattung für die Installationsebene angebracht. An den 5/8er Staffeln werden nach Verlegen der Elektro-Schläuche Gipskartonplatten befestigt.

Lattung für die Installationsebene

Lattung für die Installationsebene

Parallel dazu waren auch bereits die Spengler auf unserer Baustelle aktiv - die Flachdächer im Norden und Süden wurde abgedichtet und fertiggestellt, außerdem die Dachrinnen angebracht. Hier haben wir uns für die Farbe "anthrazit" entschieden.

Flachdach über dem großen Südfenster

Dachrinne im Bereich der Lounge

und auch noch von oben :-)


Mittlerweile ist auch das Dach gedeckt. Hier haben wir wieder tatkräftig selbst mitgeholfen: 6 Helfer aus Familien- und Freundeskreis haben die Fachkräfte unserer Dachdecker-Firma unterstützt, sodass wir in 2 Tagen das gesamte Dach decken konnten!

ganz schön viele Dachziegel ...

der Bauherr bei Sonnenuntergangsstimmung


Aufzug für die Dachziegel

Dachdeckerarbeiten

Dachdeckerarbeiten & Vorbereitung für die Montage der PV-Anlage

Flachdach über der Wohnzimmer-Auskragung

Außerdem haben wir gleich die Gelegenheit (sprich: das vorhandene Gerüst) genutzt und die Photovoltaik-Anlage installieren lassen. Paneele mit knapp 5 kWpeak warten nun darauf, dass sie Strom produzieren dürfen!

Dach fertig, PV montiert!

Im Anschluss an die Dachdeckerarbeiten gingen die Vorbereitungen für den Einbau der Fenster los. Alle Laibungen mussten mit dem sogenannten Glattstrich (d.h. gespachtelt) werden, um eine ausreichend Glatte Fläche für ordnungsgemäße Abdichtung der Fenster zu bieten. Im Bestandsmauerwerk im Erdgeschoß wurden auch einige Fensteröffnungen versetzt, außerdem wurden die großen Durchbrüche im Gewölbe seitlich auf die nötigen Mauerlichten abgeglichen.
Dann war es auch schon soweit dass die Fenster geliefert und eingebaut wurden. Wir haben uns aus Kostengründen für einen Mix aus Holz-Alu und Kunststoff-Alu-Fenstern der Firma Josko entschieden, wobei wir bis auf die Fenster in der Werkstatt sowohl innen als auch außen Flächenbündige Rahmen haben. Das sieht nicht nur optisch toll aus, wir haben mittlerweile festgestellt dass das ganze auch zum Putzen wesentlich unkomplizierter ist!

Terassentür

Haustüre

Panoramaansicht von Küche und Wohnzimmer

Jetzt kehrt aber erstmal etwas Ruhe auf der Baustelle ein, da nun ein anders Projekt ziemlich dringend wird - irgendwann innerhalb der nächsten 4 Wochen wird nämlich ein neue Mitbewohnerin ins Ybbshäuschen einziehen, der wir natürlich erstmal unsere ganze Aufmerksamkeit widmen möchten.


Tja, da hatte es wohl jemand eiliger - der Blogpost ist leider nicht mehr ganz fertig geworden bevor unsere kleine Prinzessin zu uns kommen wollte. Seit mittlerweile fast 4 Wochen sind wir im Ybbshäuschen jetzt also zu dritt! Gut eingepackt im Tragetuch hat die jüngste Bewohnerin auch schon die Baustelle unsicher gemacht und Papa beim Arbeiten unterstützt.